Liedwelt unterwegs – 10. Kulturkonferenz Region Aachen

Liedwelt unterwegs –
Musik+Text+Bild sucht Ort

Lieder in Bildern“ auf der Kulturkonferenz Aachen / Euregio am 27.4.2017

Die „Liedwelt Rheinland“ war mit ihrem Projekt „Lieder in Bildern“ von unseren Netzwerkmitgliedern Markus Schönwolf (Komponist) und Ernst-Martin Heel (Maler) vor Ort. Das Ziel: Veranstalter und neue Aufführungsorte zu finden, die an dem synästhetischen Projekt, das Musik, Literatur und Malerei verbindet. Mit Erfolg! Die ersten Interessenten sprachen uns bereits kurz nach der Präsentation an!

Für die Jubiläums-Ausgabe der Kulturkonferenz für die Region Aachen / Euregio hatte sich das Kulturbüro einen besonders interessanten Ort in Aachen ausgesucht. Das historische Stadtbad ist inzwischen zum beliebten Veranstaltungsort geworden mit ganz besonderem Flair: gepolsterte Badewannen und hier und da ein antiker Duschkopf erinnern an den früheren Zweck des Gebäudes.

Die besten Ideen unter der Dusche

Hier konnte man also im wahrsten Sinne des Wortes ‚unter der Dusche‘ die besten Ideen haben. 18 neue Projekte wurden an diesem Abend in lockerer Atmosphäre vorgestellt. Diese gingen durch alle Bereiche der Kunst: Musik, Film, Theater, Bildende Kunst waren vertreten. Auch die Menschen hinter den Projekten waren bunt gemischt: mal standen Veranstalter zur Präsentation auf der Bühne, ebenso wie die Künstler selbst oder auch Netzwerker auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern.

In gerade einmal drei Minuten konnten auch wir unsere Idee vorstellen, viele teils fertige Projekte lernten die Teilnehmer an diesem Abend kennen, von einem „Kummerkonzert“ über einem Netzwerk von Homepages zur Verbreitung kultureller Veranstaltung auf dem Land bis hin zu Skulpturen reichten, die die Grenzen im Dreiländereck thematisieren.

In den Pausen zwischen den Präsentationsblöcken war man eingeladen zum Knüpfen neuer Kontakte, intensiven Gesprächen über die Projekte, die vorher nur angerissen wurden oder auch zum Austausch mit Kulturschaffenden, deren Projekte in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich gefördert wurden. Diese hatten ihre Stände auf die kleinen Kabinen der früheren Badeanstalt verteilt. Nach Abschluss aller Präsentationen wurde noch zum gemütlichen Teil des Abends und weiterem Austausch in die Kellerbar geladen.

Bericht: Verena Düren