Schubert total

Schubert total im Pierre Boulez Saal Berlin

Berlin +++ 28.1.2019 +++ Ein schicker Kammermusiksaal im Herzen der Stadt – diesen Traum träumt man in Bonn, Köln und Düsseldorf nach wie vor. In Berlin hat sich innerhalb gefühlten fünf Minuten der “Boulezsaal” am Konzertmarkt etabliert – das Gefühl hinterlassend er sei eigentlich schon immer dagewesen.

Nun fand dieses Jahr erstmals eine Schubert-Workshop-Woche in Zusammenarbeit mit der Festival Akademie des Internationalen Musikfestivals Heidelberger Frühling unter Federführung von deren Künstlerischen Leiter Thomas Hampson statt. Die Meisterklassen-Teilnehmer haben eine Schubert-Intensivkur Backstage absolviert und ihre Arbeit in mehreren öffentlichen Konzerten präsentiert.

Bravo-Rufe in der Konzertmitte für den “Zwerg” mit Johannes Leander Maas und Toni Ming Geiger

„Musik kann man immer wieder neu entdecken in der live-Interpretation und das ist hier zum Besten zu erleben,“ so Hampson in der Begrüßung der knapp 300 Gäste. Die Liedwelt Rheinland freut sich sehr, dass Netzwerk-Mitglied Toni Ming Geiger einer der drei Pianisten des Nachmittags auftrat und mit seinen bis ins Detail ausgefeilten Interpretationen und auf den Punkt gebrachten Nuancen das Publikum beigeisterte.

Insgesamt acht Sänger und drei Pianisten gestalteten jeweils kurzweilige Prismen mit zwei oder drei Schubert-Liedern, die einen stimmigen dramaturgischen Bogen entwickelten, der angesichts der „Problematik“ so viele hervorragende Künstler in ein sinnvolles Gesamtprogramm zu bringen erstaunlich überzeugend gelang. Viele bekannte Stücke waren darunter, so dass der Leitsatz Bekanntes neu zu hören vom Publikum in der Tat nachvollzogen wurde. Höhepunkt war der gruselige Dauerbrenner „Der Zwerg“ – positioniert kurz hinter der Programm-Mitte. Am Ende für alle Beteiligten Bravo-Rufe und begeisterter Applaus. In der dritten Januarwoche 2020 gibt es ein „Wiedersehen“.

Das Publikum verlies bei dem schlechten Wetter den Saal und das einladende Foyer zögernd und viele zogen es vor, über Entdeckungen, Ideen und das Erlebte insgesamt sich noch auszutauschen.

Konzert am Samstag, den 26. Januar 2019, 16 Uhr

Photos + Text Sabine Krasemann

Großer Applaus für alle!