Zentrifuge Bonn

 

Zentrifuge Bonn
Haus der Luft- und Raumfracht

Räume für Musik und Kultur

1955 erwirbt die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt die Godesberger Allee 70, um dort das Institut für Flugmedizin einzurichten. Im Garten des Hauses wird eine kreisrunde Halle für eine Human-ZENTRIFUGE errichtet, in der die Auswirkungen von Beschleunigungskräften auf den menschlichen Organismus untersucht werden. In der ZENTRIFUGE werden Piloten und Astronauten ausgewählt und trainiert.

1980 zieht das Institut für Flugmedizin mit der ZENTRIFUGE nach Köln-Porz um (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR). Die Godesberger Allee 70 wird zum Haus der Luft- und Raumfahrt umgebaut, die ZENTRIFUGEN-Halle steht leer.

2009 erwerben Monika Osterheld und Peter Koepke das Haus der Luft- und Raumfahrt, dessen Veranstaltungssräume für verschiedene soziale und kulturelle Zwecke genutzt werden.