Franziska Heinzen

Franziska Heinzen

“Das Kunstlied ist für mich die einfachste und gleichzeitig komplexeste Musikform überhaupt: In meist knapp drei Minuten wird ein gesamtes Universum, eine Geschichte durch Musik und Poesie auf das Prägnanteste verdichtet:

Die Stimme als ureigenstes Ausdrucksinstrument entführt das Publikum zusammen mit den unendlichen Klangmöglichkeiten des Klaviers auf tausend kleine Gefühlsreisen, die sich im Ganzen eines Liederabends vereinen.”

Die Schweizer Sopranistin Franziska Heinzen studierte Gesang an den Musikhochschulen von Zürich und Düsseldorf. Ihre Ausbildung schloss sie im Frühjahr 2016 mit dem Konzertexamen bzw. dem Solistendiplom mit Auszeichnung in der Klasse von Jeanne Piland ab. Meisterkurse bei Krisztina Laki, Rudolf Piernay, Renée Morloc, Hedwig Fassbender, Christiane Iven sowie Liedspezifische Meisterkurse bei Wolfram Rieger, Ulrich Eisenlohr und Hartmut Höll vervollständigen ihre Ausbildung.

Franziska Heinzens künstlerisches Profil ist äußerst facettenreich: Ihr Repertoire umfasst Werke Alter bis Zeitgenössischer Musik, von Monteverdis Marinevesper über Mozart und die französische Romantik bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke. Neben zahlreichen freien Opernproduktionen erhielt sie Gastengagements am Theater Trier und Ulm. Eine besondere Affinität hegt sie für die Liedkunst.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

Konzert am 18.11.2018
Konzert am 14.10.2018
Liederabend am 8.10.2018
Konzert am 15.9.2017
Ausstrahlung von “Traumgekrönt – Hommage à Rilke”
Konzert am 9.5.2018
Konzert am 29.7.2018

 

Weblinks

Homepage

Photo © Franziska Heinzenn | Maren Schäfer