Archiv der Kategorie: Portraits

Esther Valentin

Esther Valentin

„Große Worte intim erzählt. Es duftet, strahlt, es streichelt und erschüttert uns… wir hören ein Lied.“

Neben der Opern- und Konzerttätigkeit als freiberufliche Sängerin widmet sich Esther Valentin seit vielen Jahren mit besonderer Leidenschaft dem Kunstlied und gibt regelmäßig Liederabende. Im April 2014 war sie Stipendiatin der Liedakademie des Heidelberger Frühlings.

2015 gewann sie mit der Pianistin Rie Akamatsu den ersten Preis des hochschulinternen Liedwettbewerbs der HfMT Köln sowie den Festival Vocallis Preis im November 2016. Im Mai 2017 folgte die Produktion einer CD, auf der sie Lieder von Schubert und Eisler gemeinsam mit Rie Akamatsu am Hammerklavier und modernen Flügel interpretierte.

Den ersten Preis, sowie den Publikumspreis des Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund gewann sie im September 2018 mit der Pianistin Anastasia Grishutina. 2019 werden zahlreiche Liederabende der beiden Künstlerinnen sowie eine CD Produktion bei dem Label GWK Records als Co-Produktion mit dem SWR Baden-Baden folgen. Im Oktober 2018 gab sie ihr Debüt in der Kölner Philharmonie mit einem ausgewählten Liederprogramm.

Ebenfalls mit Anastasia Grishutina wurde sie nach der Teilnahme an einem Meisterkurs der Landesakademie Ochsenhausen im Sommer 2018 von der Bruno-Frey-Stiftung ausgewählt und mit dem Bruno-Frey-Preis in Höhe von 6.000 € ausgezeichnet. Das Liedduo war im November 2018 für eine Rundfunkaufnahme mit deutschen und französischen Liedern beim SWR Baden-Baden zu Gast.

Die junge Mezzosopranistin Esther Valentin studierte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Gesangsklasse von Prof. Mario Hoff. In einer Musikerfamilie aufgewachsen tritt sie seit ihrer Kindheit regelmäßig auf. Großen Einfluss auf ihren stimmlichen Werdegang hatte der Unterricht zunächst bei ihrem Vater Michael Valentin und später bei der Sopranistin Monica Pick-Hieronimi. Neben der studentischen Ausbildung erhält sie wertvolle Impulse vor allem spezialisiert auf den Liedbereich unter anderem von Brigitte Fassbaender, Thomas Quasthoff, Wolfram Rieger, Michael Gees, Axel Bauni, Ruth Ziesack, Stefan Irmer, Birgit Remmert, Klesie Kelly-Moog, Anne Le Bozec sowie Ulrich Eisenlohr. Zuletzt wurde Esther Valentin stimmlich von der Sopranistin Christiane Oelze betreut.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

WebLinks

Homepage

Photo © Esther Valentin | Janine Kühn

Anastasia Grishutina

Anastasia Grishutina

Wir begrüßen Anastasia Grishutina in der Liedwelt Rheinland und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Hier entsteht in Kürze eine Liedwelt-Biographie. Untenstehend finden Sie weiterführende Informationen.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

WebLinks

Homepage

Konstantin Paganetti

Konstantin Paganetti

Wir begrüßen Konstantin Paganetti in der Liedwelt Rheinland und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Hier entsteht in Kürze eine Liedwelt-Biographie. Untenstehend finden Sie weiterführende Informationen.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

 

WebLinks

Homepage

Max Bruch

Max Bruch

Als ein in Köln 1838 geborener und in Bergisch Gladbach bei dem Papierfabrikanten Zanders Ein- und Ausgehender ist Max Bruch (gestorben 1920 in Berlin) und sein Liedschaffen gewichtiger Bestandteil der Liedwelt Rheinland.

Liedwelt-Links

 

Weblinks

Biographie auf Wikipedia
Das Liedschaffen
Max Bruch Archiv der Universität zu Köln

© Photo: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16259805 (Ausschnitt)

Johanna Kinkel

Johanna Kinkel

Es war nicht allein der rheinische Humor Johanna Kinkels (1810–1858), der in den Berliner Salons von Fanny Hensel und Bettina von Arnim Aufsehen erregte. Ihre musikalische Begabung – sie war eine ausgezeichnete Pianistin und Kom­ponistin – wurde von Felix Mendels­sohn gefördert und von Robert Schumann mit Interesse wahrgenommen. Sie begann mit der Komposition romantischer Lieder, setzte Liederspiele in Noten und ließ sich später von der Revolution 1848/49 zu aufrührerischen Liedern inspirieren. Ihre Liebe zu dem Bonner Theologen, Schriftsteller und Politiker Gottfried Kinkel und ihre Begeisterung für die Revolution lenkten ihr Leben in völlig neue Bahnen. So wurde sie nicht nur Mutter von vier Kindern, sondern auch Musikpädagogin, Li­tera­tin und Re­­dakteurin. Fortan führte sie ein ­gleichermaßen reiches wie eingeschränktes Dasein, im poli­tischen Exil gezeichnet von über­mäßiger Arbeit und schwerer Krank­heit. Fundiert und spannend zugleich schildert die vorliegende Biografie ihr Schicksal, das die Zwänge des 19. Jahrhunderts und den mutigen Kampf einer Frau um Gleich­berechtigung aufzeigt.

Zitat Böhlau Verlag

Liedwelt-Links

 

Weblinks

Biographie auf Wikipedia

Monika Claus, Johanna Kinkel. Romantik und Revolution

© Photo: Gemeinfrei, Johanna Kinkel um 1840

Marta Wryk

Marta Wryk

Die polnische Mezzosopranistin Marta Wryk ist eine international gefragte Opern- und Konzertsängerin, die seit einigen Jahren in Köln beheimatet ist. Ihre Engagements führten sie nicht nur nach Deutschland und ganz Europa, sondern auch nach USA, Kanada und Südafrika. Mit einem vielfältigen Lied- und Kammermusik-Repertoire war sie auch in der Kölner Philharmonie, der Tonhalle Düsseldorf, am Musiekzentrum de Biljoke Gent, an der Symphony Space in New York, an der Chopin Foundation in Miami und in Polen bei der Krzysztof Penderecki European Centre for Music in Luslawice und beim Internationalen Chopin Festival in Antonin zu hören. Sie ist 1. Preisträgerin des XVI. Internationalen Liedwettbewerbs in Gorizia, wo sie auch einen Sonderpreis für das interessanteste Programm erhielt.

Ihre besondere Leidenschaft für das Lied entwickelte sich aus ihrer engen Beziehung zur Poesie und Literatur. Marta Wryk ist selbst Dichterin und Autorin. Sie veröffentlicht regelmäßig in polnischen Zeitungen und Literatur-Magazinen und wurde für ihre Gedichte und Aufsätze oft ausgezeichnet.

Auf Opernbühnen in Köln, Wiesbaden, Bonn und Wuppertal, sowie in Polen und Frankreich hat sie Partien wie Cherubino, Dorabella, Annio, Zweite Dame, Wellgunde, Siegrune, Suzuki, Mercedes, Giannetta, Ascanio, Smeton und viele andere gesungen.

Wenn Marta Wryk nicht im Rahmen ihrer Konzert- und Opernengagements unterwegs ist, genießt sie es, in Köln mit dem Pianisten Tobias Koltun zusammenzuarbeiten. Der Fokus ihres Duos liegt auf französischer Musik (Duparc, Poulenc, Fauré) und den Liedern Robert Schumanns. Marta Wryk liegt auch der sängerische Nachwuchs am Herzen und vermittelt ihre Erfahrungen in Köln einer kleinen Gruppe Gesangschüler, mit denen sie an Stimmbildung und Interpretationsfragen arbeitet.

Marta Wryk studierte an der Frederic Chopin Musikuniversität in Warschau und an der Manhattan School of Music in New York. Weiteren Feinschliff holte sie sich in Meisterklassen unter anderem bei Tom Krause, Helena Łazarska, Ileana Cotrubas, Helen Donath, Stephanie Blythe, Elly Ameling, Roger Vignoles und Helmut  Deutsch. Sie war eine Stipendiatin des Franz Schubert Institut in Baden bei Wien und der Richard Wagner Stiftung.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Weblinks

Homepage

© Photo: Marta Wryk | Kinga Karpati

Jürgen Glauss

Jürgen Glauss

Der Pianist Jürgen Glauss studierte in Mainz und Köln Pädagogik, Romanistik, Musikwissenschaft, Kammermusik und Liedgestaltung. In Konzerten und auf Kursen arbeitete er mit namhaften Instrumental- und Vokalsolisten zusammen, so mit Erika Köth, Sylvia Geszty, Rita Streich, Edda Moser, Hedwig Fassbender, Siegfried Palm, Julius Berger und Erik Werba.

Konzertreisen führten ihn durch viele europäische Länder, sowie nach Asien, Nordafrika und Südamerika. Besonders intensiv widmete er sich seiner pädagogischen Arbeit an den Musikhochschulen in Köln und Freiburg. Von 1994 bis 2014 leitete er als Professor die Liedklasse an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, aus der zahlreiche Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe hervorgingen.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Photo © Michaela Schneider privat

Johannes Klüser

Johannes Klüser

Wir begrüßen Johannes Klüser in der Liedwelt Rheinland und freuen uns auf die Zusammenarbeit! Hier entsteht in Kürze eine Liedwelt-Biographie. Untenstehend finden Sie weiterführende Informationen.

LiedweltLinks

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Konzert am 7.9.2018

Weblinks

Website

© Photo: Johannes Klüser | Rosemarie Katzenbach